TVK Basketballabteilung stellt sich vor

Last Games

Samstag, 13.01.2018
SG TSG Maxdorf/LSV Frankenthal114
TVK U14m37
SG TSG Maxdorf/LSV Frankenthal74
TVK U16m51
SG TSG Maxdorf/LSV Frankenthal44
TVK U18m63
SG TSG Maxdorf/LSV Frankenthal78
TVK U12mix53

Der TVK

Turnverein Kirchheimbolanden

Ausrüster des TVK

Ausrüster des TVK

Änderungs-Log

Förderkreis Basketball stellt sich vor

Next Games

Samstag, 20.01.2018
13:00 h
TVK U18m - BBV 'Gorillas' Hassloch
15:00 h
TVK II - SG TSG Maxdorf/LSV Frankenthal
17:00 h
TVK Damen - TSG Maxdorf
19:00 h
TVK I - 1. FC Kaiserslautern 2
Sonntag, 21.01.2018
10:00 h
TVK U12mix - BBV 'Gorillas' Hassloch
14:00 h
TVK U16w - TSG Maxdorf
16:00 h
TVK U16m - BBV 'Gorillas' Hassloch
Samstag, 27.01.2018
14:00 h
1. FC Kaiserslautern - TVK U14m

Sponsoren des TVK

Sponsoren des TVK

Training aktuell

Donnerstag, 18.01.2018
Sporthalle Jakob-Enders Stadion
TVK Individual16:30 h - 18:00 h
Sporthalle Nordpfalz Gymnasium
TVK U12m17:00 h - 18:30 h
Sporthalle Realschule Plus
TVK Damen18:30 h - 20:00 h
TVK I20:00 h - 22:00 h
Bitte TVK-Shortnews beachten!

Sponsoren des TVK

Sponsoren des TVK
Gelungene Heimpremiere für TVK I
TVK I - VT Zweibrücken 82 : 74

Gelungene Heimpremiere in der Basketball-Landesliga Rheinhessen: Aufsteiger TV Kirchheimbolanden feierte mit dem 82:74 (38:36)-Sieg gegen VT Zweibrücken einen gelungen Heimauftakt in der überregionalen Meisterschaftsklasse.

Heimauftakt am Samstagabend für die 1. Herrenmannschaft in der Kleinen Residenz – lange Zeit zäh und komplett offen. Erst im Schlussviertel erarbeitete sich die Truppe um Trainerin Eva Krause-Lott den entscheidenden Unterschied. Nach einem guten 19:13-Auftakt aus Sicht des Aufsteigers machte Zweibrücken noch vor dem Seitenwechsel Boden gut. Der dritte Durchgang verlief auf des Messers Schneide, mit 53:53 ging es in die Cruchtime. „Die Turnerschaft war der erwartet unangenehme Gegner. Wir haben uns noch nie leicht gegen Zweibrücken getan“, sagte Eva Krause-Lott im Gespräch. „Uns unterliefen einfache Fehler, verbuchten zu viele Ballverluste, die es dem Gegner immer wieder leicht machten, an uns dran zu bleiben.“ Zufrieden zeigte sich der TVK-Coach mit dem Einsatz und der ausgeglichenen Teamleistung. Vorteile verschafften sich die Kreisstädter zu Beginn und auch zum Schluss des Spiels, als sie mit einer 3-2-Zonenverteidigung agierten. Gegen diese Defensivstrategie hatten die Westpfälzer die größten Probleme. Ein weiteres Handicap auf Gästeseite war das vorzeitige foulbedingte Ausscheiden von Milomir Mihailovic, den zuvor der TVK in der Ballverteilung nicht richtig in den Griff bekam. Der Durchbruch im vierten Viertel aus TVK-Sicht war der großen Durchschlagskraft der drei „Langen“ im TVK-Team, Lukas Ruther, Sascha Kopcan und Heiner Thauern, zu verdanken. Die TVK-Center räumten kräftig unter den Körben ab und erzielten wichtige Treffer. Sie hatten maßgeblichen Anteil an der starken Schlussoffensive. „Unsere große Aufstellung gab am Ende den Ausschlag“, resümierte Krause-Lott. „Auch die beiden Neuzugänge Kevin Salifu und Martin Kubiak boten eine gute Leistung.“ |fsm/uwe
SO SPIELTEN SIE:

TV Kirchheimbolanden: Dreyer (4), Friedrich (5), Kopcan (9), Kubiak (5), Noll (1), Radloff (8), Ruther (17), Salifu (10), Thauern (16), Vatter (7).

Quelle: Rheinpfalz